Über Märklin

Theodor Friedrich Wilhelm Märklin gründete 1859 einen Betrieb, der neben allerlei Gütern des täglichen Bedarfs auch kunstvoll geformtes Puppenküchenzubehör, Miniaturkutschen und Spielzeugkinderwagen herstellte. Seit 1840 in Göppingen wohnhaft, heiratete der Flaschner Meister 1859 die Ludwigsburgerin Caroline Hettich.

Caroline arbeitete in der Firma begeistert mit. Besonders gefiel der tatkräftigen Frau die Idee, das Geschäft mit Spielzeugen für Mädchen auszubauen. In einer Zeit, in der zügige Fortbewegung mit der Postkutsche oder Eisenbahn selbst innerhalb der Landesgrenzen zum Abenteuer werden konnte, baute die gewiefte Handelsreisende nicht nur ein Vertriebsnetz in Süddeutschland auf, sondern auch in Österreich und der Schweiz.

Sie soll die erste weibliche Handelsreisende ihrer Zeit gewesen sein. Die Aufträge liefen gut und Märklin wurde größer.

Erst mit 62 Jahren tritt die Märklin-Macherin der ersten Stunde ab und übergibt den Betrieb an ihre Söhne. Eugen und Karl Märklin übernahmen das Unternehmen ab 1888 als Gebr. Märklin. Die Produktpalette umfasste zu dieser Zeit Puppenküchen, Karren jeglicher Art, Modelle von Schiffen, Karussells, Kreisel und Bodenläufer.

Durch die strategisch clevere Übernahme des Blechspielzeugherstellers Ludwig Lutz in Ellwangen im Jahr 1891 expandierte das Unternehmen. Im gleichen Jahr präsentierten die Gebrüder Märklin auf der Leipziger Frühjahrsmesse erstmals eine Eisenbahn als Uhrwerkbahn mit Schienenanlage in Form einer Acht. Damit legten die beiden Unternehmer den Grundstein zu dem Welterfolg der Spielzeugeisenbahn von Märklin.

Theodor Friedrich Wilhelm Märklin gründete 1859 einen Betrieb, der neben allerlei Gütern des täglichen Bedarfs auch kunstvoll geformtes Puppenküchenzubehör, Miniaturkutschen und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Über Märklin

Theodor Friedrich Wilhelm Märklin gründete 1859 einen Betrieb, der neben allerlei Gütern des täglichen Bedarfs auch kunstvoll geformtes Puppenküchenzubehör, Miniaturkutschen und Spielzeugkinderwagen herstellte. Seit 1840 in Göppingen wohnhaft, heiratete der Flaschner Meister 1859 die Ludwigsburgerin Caroline Hettich.

Caroline arbeitete in der Firma begeistert mit. Besonders gefiel der tatkräftigen Frau die Idee, das Geschäft mit Spielzeugen für Mädchen auszubauen. In einer Zeit, in der zügige Fortbewegung mit der Postkutsche oder Eisenbahn selbst innerhalb der Landesgrenzen zum Abenteuer werden konnte, baute die gewiefte Handelsreisende nicht nur ein Vertriebsnetz in Süddeutschland auf, sondern auch in Österreich und der Schweiz.

Sie soll die erste weibliche Handelsreisende ihrer Zeit gewesen sein. Die Aufträge liefen gut und Märklin wurde größer.

Erst mit 62 Jahren tritt die Märklin-Macherin der ersten Stunde ab und übergibt den Betrieb an ihre Söhne. Eugen und Karl Märklin übernahmen das Unternehmen ab 1888 als Gebr. Märklin. Die Produktpalette umfasste zu dieser Zeit Puppenküchen, Karren jeglicher Art, Modelle von Schiffen, Karussells, Kreisel und Bodenläufer.

Durch die strategisch clevere Übernahme des Blechspielzeugherstellers Ludwig Lutz in Ellwangen im Jahr 1891 expandierte das Unternehmen. Im gleichen Jahr präsentierten die Gebrüder Märklin auf der Leipziger Frühjahrsmesse erstmals eine Eisenbahn als Uhrwerkbahn mit Schienenanlage in Form einer Acht. Damit legten die beiden Unternehmer den Grundstein zu dem Welterfolg der Spielzeugeisenbahn von Märklin.

1 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Z Autotransportwagen-Paar DDm ÖBB-6 rot
Z Autotransportwagen-Paar DDm ÖBB-6 rot
Vorbild: 2 x Autotransportwagen DDm in Farbgebung Reinorange im Betriebszustand der Epoche IV der ÖBB im grenzüberschreitenden Verkehr. Modell: Feine und vorbildgerechte Farbgebung und Beschriftung, mit Kurzkupplungshaken an beiden...
68,90 € * 75,99 € *
Z Autotransportwagen/4-a. DDm DB-4 grün
Z Autotransportwagen/4-a. DDm DB-4 grün
Vorbild: Autotransportwagen DDm 915 in Farbgebung Chromoxidgrün im Betriebszustand der Epoche IV der DB. Modell: Feine und vorbildgerechte Farbgebung und Beschriftung, mit Kurzkupplungshaken an beiden Wagenenden. Länge über Puffer ca....
34,90 € * 37,99 € *
Z Bausatz Güterwagen MCi als Behelfs-Hütte *LC*
Z Bausatz Güterwagen MCi als Behelfs-Hütte *LC*
Vorbild: Ab ca. 1943 wurden diese Behelfspersonenwagen von der Deutschen Reichsbahnbeschafft. Später wurden solche Wagen nach Beschädigungen abgestellt und als Materialwagen o.ä. verwendet. Modell: Bausatz eines MCi-43. Filigran...
21,90 € * 23,99 € *
Z Containerwagen-Set DBAG-5 6-tlg. 2*4-a. + 4*2-a.
Z Containerwagen-Set DBAG-5 6-tlg. 2*4-a. +...
Vorbild: 6 KLV-Tragwagen der Deutschen Bahn AG. Davon 1 x Containertragwagen Sgs 693 mit 3 St. 20 Containern davon 2 x Hapag Lloyd, 1 x DB TFG 1 x Containertragwagen Sgs 693 mit 1 St. 20 Container Hanjin und 1 St. 40 Container Evergreen....
235,90 € * 259,00 € *
Z Dampflok BR 042/Öl DB-4
Z Dampflok BR 042/Öl DB-4
Der Kraftprotz Der mächtige Kessel und der völlig freie, kantige Zylinderblock mit seinen innenliegenden Laternen sind das Markenzeichen dieser leistungsstarken Baureihe der 42er Dampfloks. Vorbild: Güterzug-Dampflokomotive Baureihe 042...
242,90 € * 269,00 € *
Z Dampflok BR 37.1009 DR-4 ( ex BR24 Wagner-Bleche)
Z Dampflok BR 37.1009 DR-4 ( ex BR24...
Vorbild: Personenzug-Dampflokomotive mit Schlepptender Baureihe 37 der Deutschen Reichsbahn (DR). Einheitslokomotive mit Wagner-Windleitblechen und 3-achs-Tender. Die Lokomotive ist im Zustand um 1970 kurz nach der Umnummerierung und hat...
162,90 € * 179,00 € *
Z Dampflok BR 64 DB-3
Z Dampflok BR 64 DB-3
Bubikopf Vorbild: Tender-Dampflok Baureihe 64 der Deutschen Bundesbahn (DB) im Zustand der Epoche IIIa. Modell: Fein detailliertes Modell. Lokaufbau und Fahrwerk aus Metall. Nachbildung der Bremsimitationen, Schienenräumer etc. am...
202,90 € * 225,00 € *
Z Diesellok BR 220 'Feinguss Edition' Bronze'
Z Diesellok BR 220 'Feinguss Edition' Bronze'
Manufakturmodell Vorbild: Schwere dieselhydraulische Mehrzwecklokomotive der Baureihe V 200.0 der Deutschen Bundesbahn (DB), Epoche III/IV. Modell: Fortsetzung der Serie der Bronze Manufakturmodelle. Gehäuse-Aufbau aus echtem Bronze-Guss...
349,90 € * 369,00 € *
Z Diesellok BR 220.0 DB-4 rot
Z Diesellok BR 220.0 DB-4 rot
Das klassische V der Bahngeschichte Vorbild: Schwere dieselhydraulische Mehrzwecklokomotive der Baureihe 220 (frühere V 200.0) der Deutschen Bundesbahn (DB) in der eleganten purpurroten/grauen Farbgebung der Epoche IV, Betriebszustand...
194,90 € * 215,00 € *
Z Diesellok BR 232 (Ludmilla) DBAG-5 rotbraun
Z Diesellok BR 232 (Ludmilla) DBAG-5 rotbraun
Vorbild: Schwere Diesellokomotive Baureihe 232 Ludmilla der Deutschen Bahn AG (DB AG), Unternehmensbereich DB Cargo. Purpurrote Grundfarbgebung. Betriebszustand Mitte der 1990er Jahre. Modell: Modell mit Glockenankermotor. Aufwendige,...
197,90 € * 219,00 € *
Z Diesellok BR 285 Press-6 blau
Z Diesellok BR 285 Press-6 blau
Vorbild: Dieselelektrische Lokomotive Baureihe 285 der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (Press). Hergestellt von Bombardier als Serienlokomotive aus dem TRAXX-Typenprogramm. Aktueller Betriebszustand der...
194,90 € * 215,00 € *
Z Donnerbüchse BCi 2./3.Kl. DB-3 grün
Z Donnerbüchse BCi 2./3.Kl. DB-3 grün
Vorbild: Durchgangswagen BCi der Deutschen Bundesbahn (DB). 2./3. Klasse. Zustand der Epoche IIIa. Modell: Fein bedrucktes Modell.Mit Anschriften am Wagenboden.Länge über Puffer 63 mm.
32,90 € * 35,99 € *
1 von 5
Zuletzt angesehen